Wie ein Autor


GedankenDie letzten Wochen waren gefüllt mit allerlei Dingen, die nötig waren, aber eben nicht unbedingt etwas mit dem Schreiben von Büchern zu tun hatten: Neue Cover für Die letzten Tage und Feuertod erstellen, Druck-ausgaben formatieren, Cover für die Druckausgaben anpassen, mich in Systeme wie Createspace einfinden und und und…

All das hat meine eigentliche Schreibarbeit massiv ausgebremst. Das hat dazu geführt, dass mir etwas gefehlt hat. Schreiben ist etwas, was ich als Autor kaum sein lassen kann, aber wenn ich mit anderen Dingen überflutet werde, dann ist das Ergebnis wenig sehenswert.

Nachdem das nun aber hinter mir liegt, konnte ich die letzten paar Tage endlich wieder entspannt schreiben. Allerdings bisher noch nicht mit dem gleichen Feuer, wie ich es vor den Unterbrechungen getan habe. Aber ich komme wieder rein. Und ich habe so viele Ideen in meinem Kopf, die ich über Wochen kaum benutzen konnte.

Ich fühle mich endlich wieder, wie ein Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.