Einbildung oder Realität? – Erzählungen aus dem Autorenalltag


Gedanken2Gestern hatte ich einen Arzttermin. Bevor jetzt irgendjemand in Panik verfällt, weil er meint, ich wäre sterbenskrank: Reine Routine, ich bin fit wie ein Turnschuh.

Darüber will ich aber auch nicht wirklich reden, mir geht es um ein Randerlebnis am Ende des Besuches. Der Arzt fragte mich, was ich denn beruflich mache und ich sagte ihm, dass ich Autor sei. Er wirkte interessiert und wollte dann wissen, was ich denn so schreibe.

„Hauptsächlich Science Fiction.“, antwortete ich daraufhin freudig.

War er von der Tatsache, dass ich Autor bin offenbar noch recht angetan, hat ihm mein Genrefokus dann anscheinend nicht mehr so zugesagt. Die Arzthelferin im Hintergrund wirkte dagegen interessierter und warf direkt nochmal einen Blick auf meine Unterlagen – ich hoffe einfach mal, um nach meinem Namen zu sehen, damit sie Bücher von mir kaufen kann.

Während ich mir beim Arzt sicher bin, wie ich seine Reaktion zu werten habe, bin ich bei der Arzthelferin unsicher. Hat sie wirklich nochmal nachgesehen? Oder war es etwas anderes, was sie interessiert hat und es überschnitt sich nur zufällig?

Fragen, die ich wohl nie beantwortet kriegen werde. Und damit absolut alltäglich, denn nicht immer ist klar, wie die Umgebung auf die Karriere „Autor“ und das jeweilige Genre reagiert. Einige sind leicht einzuschätzen (Vielleicht hätte ich den Arzt noch mit Krimis überzeugen können? Oder Fantasy… wer weiß. Er war ja immerhin nicht von Beginn an abgeneigt.), andere machen es einem schwerer. Vielleicht stößt ja einer von beiden auf diesen Artikel und kann mir die Frage beantworte. 😀

Zu meiner persönlichen Freude scheinen bisher aber mehr Leute zumindest eingangs positiv zu reagieren und den Berufsweg nicht von vornherein für Mist zu halten, auf das Genre Science Fiction sind die Reaktionen dann schon wieder von der Gesamtzahl her um einiges negativer, mehrheitlich würde ich hier aber Neutralität vermuten – es ist derzeit halt einfach nicht das beliebteste Genre, Fantasy hat hier momentan einen deutlichen Vorsprung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.