Momente, für die man als Autor lebt


Gedanken2Der eine oder andere wird wohl, spätestens seit dem vorletzten Blogeintrag, wissen, dass ich The Big Bang Theory gucke. (Ausschließlich auf Englisch, ich finde die deutsche Synchronisation von Sheldon einfach nur erbärmlich.)

Was vielleicht nicht jedem bewusst ist, dass Chuck Lore, der Schöpfer der Serie, am Ende jeder Folge eine sogenannte „Vanity Card“ unterbringt. Das ist ein kurzer, schwarzer Text auf weißem Grund, den man für den Bruchteil einer Sekunde lesen kann. Viel zu kurz, um das wirklich zu tun. Mit dem Aufkommen von Computern hat sich das allerdings geändert, man kann Serien einfacher pausieren oder mal schnell eine Sekunde zurückgehen. Und es gibt sie auch online – ja, ich weiß, dass das geschummelt ist. Mir doch egal. 😛

Da ich zuletzt oft vergessen hatte, die Vanity Cards zu lesen, habe ich eben mal ein klein wenig aufgeholt und bin dabei über die Karte #456 gestolpert. Sie behandelt Chuck Lores Reaktion darauf, dass The Big Bang Theory in China keine Freigabe erhalten hat, um gesendet zu werden. Insgesamt erfreut ihn das sehr und er beendet die Karte mit diesem Satz:

The overlords of 1.3 billion people are afraid of our sitcom. Exactly what we were going for!

Wenn ich das gleiche irgendwann über eines meiner Bücher sagen kann, dann ist mein Leben erfüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.