Linksammlung


Lange nicht mehr gehabt, wird mal wieder Zeit.

Hier ein paar Links, die ich interessant finde:

 

Urheberrechtsfristen sind für’n Arsch

Geht es nach einem Mannheimer Museum, dann sind die Ablauffristen für Urheberrechte irrelevant, wenn man das eigentliche Werk einfach mal fix fotografiert. Wenn das so ist, dann fotografiere ich demnächst mal das Mannheimer Museum und verlange Urheberrechte an dem Gebäude.

 

Bundeswehr sucht Personal

Die Bundeswehr fährt derzeit mal wieder eine Werbekampagne, um Personal zu suchen (nein, ich werde nicht auf die Kampagne linken). Immerhin werben sie diesmal nicht in der Bravo, um Kindersoldaten zu rekrutieren. Peng! e.V. hat sich der Werbekampagne mal angenommen und sie mit ein paar Fakten belegt, die die Bundeswehr lieber totschweigen würde.

Die Süddeutsche hat auch einen interessanten Artikel dazu.

Von Bundeswehrangehörigen in meiner Umgebung kam übrigens nur Kritik und irgendwelcher Blödsinn von wegen Urheberrechtsverstoß. Satire sei das auch nicht. Ist ja auch logisch, denn Satire ist es immer nur dann, wenn es gegen andere geht, niemals gegen einen selbst.

 

South Park war schneller

Wieder bei der Süddeutschen habe ich einen Artikel gefunden, nach dem es Jugendlichen schwer fällt Werbung von echten Artikeln zu unterscheiden. (Die BILD weiß das schon lange und nutzt es immer und immer wieder aus, ist damit aber auch nicht alleine.) Die letzte Folge der aktuellen South Park Staffel hatte das interessanterweise auch bereits thematisiert.

Treibt South Park hier etwa die Medien vor sich her?

 

Mindestlohn weiter aushöhlen

Der Mindestlohn ist ja bereits mit diversen schwachsinnigen Lücken belegt worden, um ihn wertlos zu machen. Jetzt wollen Arbeitgeber das Gesetz aber noch weiter aushöhlen, damit es endgültig nutzlos wird. Ich gehe mal davon aus, dass sie auch diese Lücke reinbekommen werden und dann demnächst im Wochenrhythmus neue Lücken dazukommen. Wäre ja gelacht, wenn man das Gesetz nicht löchriger als einen Schweizer Käse bekommen könnte.

 

Seltsame Bahngeschichten

Okay, hierfür kann die Bahn ausnahmsweise mal nichts, aber die Sache ist irgendwie derart absurd …

 

Luxemburg zahlt mehr für Bildung als Deutschland

Die Statistik ist eigentlich schon derart peinlich, dass sich unsere Politiker schämen sollten. Deutschland macht gerade mal Platz 11 der Bildungsausgaben. Luxemburg gibt knapp doppelt so viel pro Schüler aus. Luxemburg!

Aber unsere Regierung wird sich jetzt sicher darauf ausruhen, dass andere Statistiken ganz gut aussehen und dieses Problem besser nicht angehen. Gute Bildung ist ja eigentlich gar nicht gewünscht.

 

Neuer Browser gesucht

Mozilla gibt sich derzeit große Mühe, Firefox in einen Haufen Schrott zu verwandeln. Werde mir demnächst wohl einen neuen Browser suchen müssen. Und nein, Googles Spyware Chrome ist keine Option.

Könnte anstrengend werden.

 

Ein Gürtel für den Mars

Es sieht so aus, als wenn der Marsmond Phobos demnächst zerrissen werden wird – also so in 20 – 40 Millionen Jahren. Das Ergebnis wird dann wohl einen Ring bekommen, der eine Million Jahre lang existieren könnte.

Ich werde mir schonmal meine Kamera bereitlegen, um Fotos zu machen.

 

Mein lieber Herr Gesangsverein

Das Mainzer Staatstheater hat sich am Samstag eine interessante Methode ausgedacht, um den braunen Mob zu stören. Die Polizei sah das offenbar nicht ganz so gelassen und erstattete Anzeige.

Also, bloß nicht zu laut Beethoven singen!

Das Staatstheater sieht das offenbar gelassen und macht sich keine Sorgen. Selbst wenn da vor Gericht etwas schiefgehen sollte, wird man einfach Geld sammeln, um die Strafe zu zahlen. Insgesamt gab es nämlich eine ganze Menge positiver Rückmeldungen aus der Bevölkerung.

 

Weihnachtsmarktverbot

Noch ist es kein großes Thema, aber ich dachte mir, ich erwähne das Märchen mal wieder, weil es sicher wieder losgehen wird. Und es wird auch diesmal eine reine Lügengeschichte sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.