Meine Bücher jetzt bei DrivethruFiction


Bei möglichst vielen Händlern erhältlich zu sein ist immer wieder ein gutes Ziel, egal für welche Art von Produkt. Das gilt folglich auch für Seflpublisher und Romane. Entsprechend schaue ich immer mal wieder, wo ich noch gut unterkommen kann und wo es sich lohnt.

Nachdem ich bereits seit Jahren Kunde bei DrivethruRPG bin, habe ich gestern gemerkt, dass man dort auch selbst Produkte einstellen kann. Theoretisch könnte ich da sogar drucken lassen, aber ich wollte erstmal klein anfangen und meine E-Books dort haben. Vor allem, weil mich schon seit langem stört, dass bis auf meine BattleTech-Bücher dort nichts verfügbar ist (die Liste findet ihr hier) . Die beiden Verlage CGL und Ulisses Spiele sind derzeit nämlich die einzigen, mit denen ich zusammenarbeite, die Drivethru beliefern. Ulisses allerdings auch nur den RPG-Teil von Drivethru, nicht deren Fiction-Seite, obwohl es sich beim Silent-Reapers-Zyklus ja um einen Roman handelt (Notiz an mich selbst: Michael Mingers darauf hinweisen). Bei den E-Book-Distributoren die ich für meine Selfpublishing-Bücher nutze herrscht hier jedoch Fehlanzeige.

Da der Shop aber eigentlich eine, gerade bei Rollen- und Tabletopspielern verbreitete PDF-Quelle ist, fand ich es immer sehr schade, dass das durchaus vorhandene deutschsprachige Angebot, nicht genutzt wurde. Immerhin ist der Shop komplett auf Deutsch und zeigt sogar seine Preise in Euro an. Warum wird es also so wenig beliefert? Gerade wo es doch nicht nur einen RPG-Teil, sondern sogar einen eigenen Fiction-Shop gibt. Verstehen werde ich es wohl nie, aber das muss ich ja auch nicht.

Bei immerhin 65%, die ich vom Verkaufspreis bekomme, weine ich der Tatsache, dass es bisher sonst niemand beliefert, keine Träne hinterher. Stattdessen schlage ich einfach selbst zu und beliefere den Shop eben eigenständig. Als Autor ist das für mich ein gutes Geschäft, vor allem, da die vorhandenen deutschsprachigen Bücher sich bislang an einer Hand abzählen lassen (ich habe bei der Suche mal „Deutsch“ eingegeben, um zu sehen, welche Bücher so markiert sind … bislang waren es ganze 2). Womöglich treffe ich also voll in eine Marktlücke – die Chance kann ich mir nicht entgehen lassen.

Die Vorteile für mich sind somit klar. Aber gibt es auch Vorteile für meine Leser?

Ja!

Während andere Shops immer nur ein einziges elektronisches Format anbieten (epub oder mobi), kann ich bei Drivethru endlos viele Formate hochladen. Derzeit habe ich mich erstmal für vier Formate entschieden. Meine Bücher gibt es bei Drivethru als PDF, epub, mobi und azw3 (die beiden letzten, sind Kindle-Formate). Egal, welches Gerät ihr zu Hause also zum Lesen von ebooks benutzt, ihr könnt sicher sein, dass Drivethru das passende Format bietet.

Zum Start habe ich gestern Nacht und heute bis zum Mittag (etwas Arbeit ist es tatsächlich, all die Formate für mehrere Bücher vorzubereiten) erstmal vier Bücher eingestellt: Am Rande des Untergangs, Blutfall, Projekt Wiederkehr & Trügerischer Frieden. Also die komplette Schattengalaxis, bis auf die drei Einzelromane, die den Sammelband Am Rande des Untergangs bilden. Meine anderen Werke werden in den nächsten Tagen folgen, aber ich wollte jetzt erstmal mit der Schattengalaxis starten und die auch gleich vollständig anbieten.

Ich denke, ich werde in den nächsten Tagen noch eine kleine Anleitung zur Nutzung von Drivethru als Autor zusammenstellen, damit auch Andere das Angebot nutzen können.

Noch eine kleine Bemerkung am Rande: Trügerischer Frieden ist derzeit (nicht nur bei Drivethru) für 0,99€, statt bisher 3,99€ erhältlich. Das Angebot gilt aber nur für kurze Zeit, also schlagt besser gleich zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.