„Schattengalaxis – Wurmloch“ — Jetzt im Handel


Nachdem es beim ersten Band ja leider ein bisschen Schluckauf bezüglich der Veröffentlichung gab, ist der zweite Teil meiner Kurzgeschichtenreihe „Neue Welten“ nun heute pünktlich in den Buchhandel gekommen. Diesmal ohne Vorbestellungsmumpitz, sondern direkt zum Lesen und freuen.

Schattengalaxis – Wurmloch spielt deutlich vor dem ersten Teil der Reihe (Schattengalaxis – XDV3Z1-7), nämlich 153 Jahre. Diesmal geht es nicht darum, wie die Crew der Erowans Rache rund um Brian Malcah einen neuen Planeten erkundet, sondern wir erfahren, wie es die Menschheit überhaupt erst in den Alpha-Sektor verschlagen hat. Was wir aus dem ersten Band bereits wissen ist schnell erzählt: ein Wurmloch ist Schuld. Aber wie kam es dazu, dass die Neue Welten überhaupt in das vermaledeite Ding geflogen ist? Das erfährt der geneigte Leser nun in Schattengalaxis – Wurmloch (Ja, der Titel ist irgendwie ein dicker Spoiler — na und?).

Mit Wurmloch kriegen wir auch den ersten Blick auf die ursprüngliche Terranische Republik, lange bevor die Ix sie vernichtet und ausgelöscht haben. Wer jedoch geglaubt hat, hier das beste zu entdecken, was die Menschheit hervorgebracht hat, der wird schwer enttäuscht werden. Wie ich in den restlichen Büchern schon angedeutet habe: Während der normale Mensch die Terranische Republik zum weißen Ritter der Menschheitsgeschichte hochstilisiert hat, war sie in der Realität tatsächlich auch nur eine ganz normale Regierung — mit all ihren Schwächen. Zugegebenermaßen kriegen wir nun auch nicht endlos viel von ihr zu sehen, es ist schließlich eine Geschichte um ein Raumschiff und kein Politdrama, aber ein kleiner Einblick ist auch etwas Feines.

Ich schweife allerdings mal wieder ab. Eigentlich wollte ich euch nur mitteilen, dass Schattengalaxis – Wurmloch jetzt im Handel ist und ihr zuschlagen könnt. Also macht das gefälligst, sonst bin ich beleidigt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.