Mein Buch, DRM und die Händler


GedankenEs mag aufgefallen sein: Ich habe beim Beitrag Der Buchladen der Kindheit auf einen Händler verwiesen, der Schattengalaxis I – Die letzten Tage ohne DRM führt.

Warum ich das getan habe? Zum einen, weil ich ein großer Gegner von DRM und Kopierschutzmechanismen im allgemeinen bin – sie hindern niemanden daran, das Buch zu kopieren und gängeln nur meine Leser, die sich das Buch legal gekauft haben. Zum anderen aber auch, weil das Buch eigentlich DRM-frei ist!

Jeder Händler, der es mit DRM führt, hat das selbstständig draufgespielt. Das Buch ist DRM-frei zu den Händlern rausgegangen, aber die haben dann entschieden, dass sie ihren Kunden nicht vertrauen, oder sie dazu zwingen wollen, ihre hauseigenen eBook-Reader zu kaufen, weil das gekaufte Buch dann nur darauf funktioniert.

Nichts davon gefällt mir. Einen DRM-freien Händler zu finden hat mich eine gewisse Zeit gekostet, aber am Ende hatte ich Erfolg. Daher verweise ich an dieser Stelle erneut auf mein Buch bei Beam eBooks. Wenn euch DRM, Kopierschutz und Kundengängelung auch ein Dorn im Auge ist, dann belohnt die Händler, die auf diesen Unfug verzichten: Kauft bei ihnen.

Hinweise auf weitere, DRM-freie, Buchhändler sind natürlich auch gerne gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.