Mann für Vereinigung mit sich selbst angeklagt 1


Aktionskünstler haben es manchmal schwer. Noch schwerer haben es linksgerichtete Aktionskünstler in Thüringen (vermutlich noch schwerer in Sachsen, aber ob es dort mittlerweile überhaupt noch Linke gibt, darf bezweifelt werden).

Gegen das Zentrum für Politische Schönheit wird dort wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ ermittelt. Beschuldigte gibt es genau einen. Wie es sein kann, dass eine einzelne Person eine kriminelle Vereinigung ist haben wir versucht vom zuständigen Staatsanwalt Martin Zschächner zu erfahren.

Saattiere: Herr Zschächner, vielen Dank, dass Sie sich bereit erklärt haben mit uns zu reden, nachdem sie dem Spiegel ein Gespräch verweigert haben.

Zschächner: Ich rede eben nur mit Qualitätsjournalisten und Compact hat sich bisher nicht bei mir gemeldet.

Saattiere: Ich bin nicht sicher, ob wir in der gleichen Schublade wie Compact landen wollen … aber gut. Wie kann ein einzelner Mensch eine kriminelle Vereinigung bilden? Das Gesetz verlangt immerhin die Zusammenarbeit von mindestens drei Personen.

Zschächner: Ganz simpel. Sehen Sie, wir haben Kameras beim Beschuldigten zuhause und konnten ihn dabei filmen, wie er seine Hand benutzte, um sein eigenes Glied zu berühren. Damit haben Sie dann auch drei Beschuldigte: Ihn selbst, seine Hand und sein Glied.

Saattiere: Ich traue mich kaum zu fragen, aber wobei genau haben Sie ihn denn beobachtet?

Zschächner: Wie er sich mit sich selbst vereinte.

Saattiere: Öhm … Seit wann ist das strafbar?

Zschächner: Nun, in Ihrer linksgrünversifften Welt mag das anders sein, aber wenn man in Thüringen ein Linker ist und so etwas tut … Stellen Sie sich nur mal vor, was da alles passieren kann.

Saattiere: Lieber nicht.

Zschächner: Sehen Sie, Sie finden es auch suspekt.

Saattiere: Es steht der Vorwurf im Raum, dass Sie sich von Bernd Höcke haben leiten lassen, als sie Ermittlungen eingeleitet haben und nur deshalb einen so schwerwiegenden Paragraphen heranziehen, um einen linken Künstler mit öffentlicher Reichweite komplett überwachen zu können.

Zschächner: Und?

Saattiere: Wir hatten uns etwas mehr darauf erhofft, aber gut. Herr Zschächner, wenn Sie den Beschuldigten dabei gefilmt haben, wie er dies getan hat. Müssen Sie dann nicht bereits Kameras bei ihm installiert gehabt haben?

Zschächner:  Darüber kann ich Ihnen keine Auskunft zu geben.“

Saattiere: So gar nicht?

Zschächner: Gar nicht. Auf Wiederhören.


Mias Gute Nacht Geschichten

Die Geschichten in diesem Buch eignen sich für große und kleine Heldinnen und Helden. Sie wurden meiner Tochter zum Ins-Bett-Bringen erzählt und sollen nun auch andere Kinder glücklich machen.

Geschichten über Forscherdrang und Durchhaltevermögen, Essen und Spielen, Malen und Lügen.

Mit ihnen werden Kinder zwischen anderthalb und sechs Jahren nicht nur Spaß haben, sondern auch pädagogisch wertvolle Dinge lernen.

****

Von Kindertagespflegepersonen empfohlen

Für 9,99 € als Taschenbuch verfügbar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Mann für Vereinigung mit sich selbst angeklagt